Wissenschaftliche Fachkonferenz
Fotografie und Bildpublizistik der Weimarer Republik

zurück

Programm

Freitag, 31.1.03

17.00 Eberhard Kolb: Die Weimarer Republik im Urteil der gegenwärtigen Geschichtswissenschaft

17.45 Gerhard Paul: Der 1. Weltkrieg in der Bildpublizistik der Weimarer Republik

18.30 Kaffeepause

18.45 Jan Brüning: Die Entwicklung der Kameratechnik und der Nagativmaterialien in Deutschland von 1920 bis 1940

19.30 Astrid Deilmann: Wissenschaftsfotografie in den illustrierten Zeitungen der Weimarer Republik

zurück

Samstag, 1.2.03

10.00 Elisabeth Moortgat: Yvas phantastische Bilder in populären Magazinen 1926 - 1929

10.45 Diethart Kerbs: Generationen Berliner Pressefotografen von 1895-1935

11.30 Timm Starl: Die "Wiener Illustrierte Zeitung" unter Kurt Korff 1933/34

12.15 Mittagspause

14.15 Herbert Molderings: Dephot, Degephot, Neofot, Fotag - Bildagenturen in Berlin 1928-1933

15.00 Henrick Stahr: Fremde im Focus. Exotismus und Sexismus in der deutschen Illustriertenpresse der Zwischenkriegszeit

15.45 Sophie von Stackelberg: Illustrierte Magazine als Zeitschriftentyp und historische Quelle - Der UHU als Beispiel

16.30 Kaffeepause

17.00 Thomas Friedrich: Der "Weltspiegel" unter der Redaktion von Gusti Hecht und Georg Wronkow 1931/33

17.45 Joseph Seiter: Der "Kuckuck" - eine moderne Bildillustrierte des "roten Wien"

18.30 Rolf Engelbart: Die illustrierten Rundfunkprogrammzeitschriften als Segment des bildpublizistischen Marktes um 1930

zurück

Sonntag, 2.3.03

10.00 Walter Uka: Die Wiederentdeckung und Rezeption der Arbeiterfotografenbewegung nach 1968

10.45 Rolf Sachsse: Erhaltene Bildbestände und gerettete Fotografennachlässe zur Fotogeschichte der Weimarer Republik

11.30 Schlussdebatte

zurück